Mode aus fairer Produktion

Unique Boutique bietet Mode aus Asien, die unter menschenwürdigen Bedingungen produziert wird

Mode aus Asien und fairer Produktion - das geht. Unser Motto ist "We want to make people happy!".Mode aus fairer Produktion - Unique Boutique

  • Das gilt für unsere Kunden, denen wir schöne und günstige Ware liefern möchten.
  • Das gilt für bedürftige Menschen, für die wir das 1:1 Spendenprogramm ins Leben gerufen haben.
  • Das gilt aber auch für die Menschen, die die Ware produzieren, die wir verkaufen. Wir möchten auf keinen Fall, dass Menschen unter unwürdigen, ausbeuterischen oder gesundheitsgefährdenden Bedingungen für uns arbeiten oder unsere Kleidung durch Kinderarbeit produziert wird.

Wir legen Wert darauf, dass die Kleidung unter guten Arbeitsbedingungen erstellt wird und besuchen, wenn möglich, selber die Produktionsstätten. Wir haben persönliche Beziehungen zu einigen Produzenten und unterstützen gerne kleinere Produzenten,
wie z.B. Familienunternehmen.

Wir investieren in menschenwürdige Arbeitsbedingungen

Wir kaufen nicht in Ländern wie Bangladesch ein, in denen Kinder und Erwachsene oft unter katastrophalen Bedingungen arbeiten müssen. Aus den oben genannten Gründen haben wir uns bewusst entschieden, unsere Ware in Thailand herzustellen bzw. einzukaufen. Dies gilt für 95% der Neuware und unsere eigene Kollektion, bei der Second Hand Ware lässt sich die Herkunft nicht immer nachvollziehen. 5% der Neuware stammen aus China bzw. Hongkong.

Die Produktion und der Einkauf der Ware in Thailand sind bedeutend teurer für uns, als es in den umliegenden Staaten wäre. Wir zahlen aber bewusst und gerne mehr, denn wir investieren dieses Geld in menschenwürdige Arbeits- und Produktionsbedingungen. Die Situation für die Arbeiter ist in Thailand ist gut und geregelt und keinesfalls mit der anderer Länder, z.B. Bangladesch oder Kambodscha, zu vergleichen. Faire Produktion, von der auch der Hersteller und Arbeiter profitieren, sind und sehr wichtig. Wir möchten unser Geschäft nicht auf dem Leiden und der Ausbeutung anderer Menschen ausführen, deshalb haben wir uns nach vielen Recherchen und eigenen Erfahrungen für Thailand entschieden, zahlen gerne höhere Einkaufpreise und wissen, wo unsere Ware herkommt.

Mode mit dem guten Gewissen

Der Großteil unserer Neuware wird in Thailand hergestellt.  Thailand ist ein Mode aus fairer Produktion - Unique Boutiqueflorierender Staat mit einer Arbeitslosenquote nahe Null (< 1%) und guten Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter.
Es gibt eine Vielzahl von Arbeitsgesetzen in Thailand, die eingehalten und überprüft werden. Arbeiter haben viele Rechte bzw. Arbeitszeit, Überstunden etc. und können auch Gewerkschaften bilden. Durch die gute wirtschaftliche Lage und die Arbeitslosenquote nahe Null, haben die Arbeiter jederzeit die Möglichkeit, zu kündigen und eine andere Arbeitsstelle zu suchen und zu finden.

Dies führt oft dazu, dass die Firmen sich anstrengen müssen, gute Arbeiter und Angestellte zu halten und attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen. So sind z.B. in vielen Fabriken diverse Belegschaftsfeiern über das Jahr verteilt üblich, in denen alle Mitarbeiter und oft auch deren Angehörige teilnehmen können und große Räumlichkeiten gemietet werden.

Oft werden auch mehrtägige Ausflüge mit allen Mitarbeitern durchgeführt. Wir haben schon selber an Ausflügen dieser Art teilgenommen. Die Arbeiter einer Fabrik dürfen jährlich das Ziel der Reise bestimmen, die Firma übernimmt die Kosten des Transport (das können schnell viele Reisebusse werden, je nach Firmengröße), das Hotel für die Mitarbeiter, das Essen für alle Tage, Ausflüge, Eintritte, abendlich Parties und Feiern inkl. Essen. Üblich sind bei diesen Ausflügen auch immer wohltätige Aktionen, wie der Besuch von Kinderheimen oder Einrichtungen für Behinderte. Neben Sach- und Geldspenden wird auch mit den Kindern gespielt oder tatkräftige Hilde geleistet, wie z.B. Wände gestrichen, Bäume gepflanzt etc. Wohltätigkeit und praktizierte Nächstenliebe ist fundamental in der thailändischen Religion und Gesellschaft verankert und ein Teil des Alltags.

Thailändische Arbeitsgesetze sichern menschenwürdige Produktionsbedingungen

Es gibt eine Vielzahl von Regelungen und Gesetzen (z.B. Labour Protection Act), die die Arbeitsbedingungen in Thailand regeln und sichern. Hier eine kleine Übersicht.

  • In Thailand herrscht eine Arbeitslosenquote von unter 1%
  • Arbeiter können Gewerkschaften gründen und für Ihre Rechte eintreten
  • Es besteht ein Streikrecht, das auch häufig ausgenutzt wird
  • Tägliche Arbeitszeit bis zu 8 Stunden, Wochenarbeitszeit bis zu 48 Stunden (bei gesundheitsbelastender Arbeit 7 bzw. 42 Stunden)
  • Überstunden und Wochenend- bzw. Feiertagsarbeit sollte vermieden werden und bedarf der vorherigen Zustimmung durch den Mitarbeiter
  • Eine Pause von mindestens 1 Stunde nach 5 Stunden Arbeitszeit; vor dem Beginn von Überstunden mindestens 20 Minuten Pause
  • Anspruch auf Urlaub und sehr viele öffentliche Feiertage in Thailand
  • Es gibt einen Mindestlohn; viele Arbeiter erhalten allerdings aufgrund der guten Wirtschaftslage einen höheren Lohn und zusätzlichen Gehaltsbonus. Geregelt sind jeweils der Lohn, Bezahlung für Überstunden, Feiertage und Überstunden an Feiertagen
  • Frauen unterliegen besonderem Schutz und dürfen bestimmte gefährliche Tätigkeiten nicht ausüben, haben zeitliche Einschränkungen, z.B. bei der Nachtarbeit
  • Schwangere Frauen dürfen nicht gekündigt werden, haben Anspruch auf Pausen und Freizeit und müssen während er Schwangerschaft und nach der Geburt für sie passenden Tätigkeiten erhalten
  • Jugendliche unter 15 Jahren dürfen gar nicht arbeiten, Jugendliche bis 18 Jahren unterliegen besonderem Schutz bzgl. Arbeitstätigkeiten, -zeiten, Pausen etc.. Das Gehalt darf nur an den Jugendlichen selber, nicht z.B. die Eltern, ausgezahlt werden. Jugendliche haben das Recht auf Freistellung für den Besuch von Trainings, Seminaren und anderen förderlichen und ausbildenden Tätigkeiten

Mode aus fairer Produktion